Pilz in Ostfildern unter neuer Leitung

Mit dem Jahresende 2017 trat Renate Pilz von der Geschäftsführung der Unternehmensgruppe der Pilz GmbH & Co. KG mit Sitz in Ostfildern zurück. Sie legt die Geschäfte des Familienunternehmens nun in die Hände ihrer Kinder Susanne Kunschert und Thomas Pilz. Damit soll die Kontinuität im Familienunternehmen gewahrt bleiben.

Renate Pilz (Mitte), Susanne Kunschert (links) und Thomas Pilz (rechts)

Renate Pilz (Mitte), Susanne Kunschert (links) und Thomas Pilz (rechts)

Mit Gespür für technologische Entwicklungen, Unternehmergeist und christlichen Wertvorstellungen hat Renate Pilz das Unternehmen über 20 Jahre lang erfolgreich geführt. Das Unternehmen wuchs von knapp 50 Millionen Euro Umsatz und 400 Mitarbeitern im Jahre 1994 auf 306 Millionen Euro und über 2.200 Mitarbeiter in 2016. In dieser Zeit hat Renate Pilz maßgeblich den Einsatz der Elektronik in der Sicherheitstechnik vorangetrieben und damit Industriegeschichte geschrieben. Die Unternehmerin hat außerdem frühzeitig das Potenzial von Industrie 4.0 erkannt und die digitale Transformation bei Pilz schon vor vielen Jahren eingeleitet. Damit gilt Pilz heute zu den innovativen Treibern in der Automatisierungstechnik.

Nun hat sich Renate Pilz, Jahrgang 1940, entschlossen, ihre aktive Rolle in der Geschäftsführung zu beenden und das Unternehmen in die Hände ihrer Tochter Susanne Kunschert und ihres Sohnes Thomas Pilz zu legen. „Die Leitung des Familienunternehmens liegt künftig komplett bei meinen Kindern: Sie werden basierend auf unseren Unternehmenswerten und unserer Strategie auf gute und bewährte Weise das Unternehmen weiterführen“, zeigt sich Renate Pilz zufrieden.

2018-01-10 Pilz in Ostfildern unter neuer Leitung
undefined
Future Manufacturing