ABB engagiert sich in der Formel E

ABB wird Titelsponsor der neuen „ABB FIA Formel E Meisterschaft“ – und bringt damit sein Know how in die erste rein elektrische FIA Motorsport-Rennserie der Welt ein. Die Formel E gilt seit dem ersten Rennen im September 2014 als Nummer eins im elektrischen internationalen Motorsport.

Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB und Alejandro Ageg, Gründer und CEO der Formel E

Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB und Alejandro Ageg, Gründer und CEO der Formel E

ABB verfügt nach eigenen Aussagen über die nötigen Kompetenzen in der Entwicklung von Elektrifizierungslösungen und hat die bisher größte Anzahl an Schnellladestationen für Elektroautos weltweit installiert. Damit sieht sich ABB als der ideale Industriepartner für die Formel E. Die Rennserie bietet eine Wettbewerbsplattform für die Entwicklung und Erprobung von elektromobilitäts-relevanten Elektrifizierungs- und Digitalisierungs-Technologien. Sie trägt damit dazu bei, die Konstruktion und Funktionalität elektrischer Fahrzeuge zu verbessern und die Weiterentwicklung der Infrastruktur und damit verbundener digitaler Plattformen zu beschleunigen. Künftig wollen ABB und Formel E die Elektromobilität mit vereinten Kräften weiter entwickeln.

2018-01-10 ABB engagiert sich in der Formel E
undefined
Future Manufacturing