Kollaborative Robotik ohne Programmieraufwand einsetzen

Bisher manuell durchgeführte Schweißarbeiten können mit sensorgeführten kollaborativen Robotern teilweise automatisiert werden. Insbesondere für kleinere Stückzahlen können metallbearbeitende Unternehmen ihren Schweißprozess zielgerichtet optimiert werden. Das Fraunhofer IEM stellt die Lösung als ein Beispiel für nutzenbringende Assistenzsysteme in der Produktion erstmals auf der Hannover Messe (1.-5. April 2019) in Halle 17, Stand C24 vor. (mehr …)

Künftig ohne Zaun Hand in Hand mit dem Roboter

Kommt man einem arbeitenden Industrieroboter zu nah, stellt dieser seine Arbeit augenblicklich ein. Wegen der hohen Verletzungsgefahr gibt es hierzu strengste Sicherheitsbestimmungen. Darum arbeiten Roboter in Käfigen. In der Produktion ist eine enge Hand-in-Hand-Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter bisher kaum möglich, wird aber zunehmend gebraucht. Das neue Forschungsprojekt „Autonomes Assistenzsystem zur Unterstützung von MRK-Montageprozessen“ (AutARK) sucht hier Lösungen. MRK steht für Mensch-Roboter-Kollaboration. Mit dem Aufbau eines Demonstrators am Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen (BIBA) haben die Forschungen nun Fahrt aufgenommen.

(mehr …)

Neue Testumgebung Industrie 4.0: Das Digital Engineering Solution Center Cologne der TH Köln

Ob Automatisierung, Business Process Engineering, Produkt- oder Softwareentwicklung – mit dem Digital Engineering Solution Center Cologne (DESC-Cologne) bietet die TH Köln klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Testumgebung, mit der neue Konzepte im Kontext von Industrie 4.0 entwickelt und erprobt werden können. Das DESC-Cologne ist  als Testumgebung klassifiziert und damit Teil des Förderprogramms „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“. (mehr …)