Erste mobile Brennstoffzelle mit TÜV-SÜD Prüfsiegel

Das Unternehmen EPH-Elektronik aus Besigheim präsentiert nach eigenen Angaben die welt­weit erste mobile Brennstoffzelle für netzferne Stromversorgung mit TÜV SÜD Zertifikat. Unter dem Namen G-E-O-S Donator C380 arbeitet die Brennstoffzelle im Verbund mit Batterien als Hybridsystem mit Ladefunktion. Das überwacht den Ladezustand der Batterie, schaltet sich bei Bedarf automatisch zu und lädt die Batterie mit 380 W Leistung nach. Sie wird mit sauberem Wasserstoff betrieben, leistet 380 Watt und erfüllt sicherheits- und produktionstechnische DIN EN-Normen und lässt sich überall dort einsetzen, wo umweltfreundliche Stromerzeugung gewünscht ist oder auf kein Stromnetz zugegriffen werden kann. Beispiele sind die Verkehrstechnik, die Bau­stellenüberwachung oder auch Berghütten sowie der Caravaning- und Bootsbereich.

Donator C380: Weltweit erste Brennstoffzelle für netzferne Energieversorgung mit TÜV SÜD Zertifikat von EPH

Donator C380: Weltweit erste Brennstoffzelle für netzferne Energieversorgung mit TÜV SÜD Zertifikat von EPH

OLED-Integration in Textilien kommt voran

Organische Leuchtdioden (OLED) kennt man vor allem von Fernsehern und Smartphone-Displays. Als Beleuchtungsobjekt findet man sie in Auto-Rücklichtern oder Leuchten. Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP als Partner für kundenspezifische OLED-Entwicklung und Fertigung stellt nun erstmals auf der Electronics System-Integration Technology Conference OLED-Elemente vor, welche sich in Textilien integrieren lassen. (mehr …)